ENTSPANNUNGSPÄDAGOGIK – SEMINARLEITER/IN
AUTOGENES TRAINING + PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG

in Kooperation mit „Seminarzentrum Art of Balance“
mit den Referentinnen Antje Walter + Annette Deinzer

Die klassischen Methoden, die jedem Entspannungspädagogen/in, -Trainer/in, -leiter/in als Grundlage dienen, sind
> Autogenes Training (AT) und
> Progressive Muskelentspannung (PME).
Sie werden daher intensiv gelehrt und angewendet.

Mit Zusatzentspannungsverfahren wie Klang, Qi Gong oder Atem, lernen Sie flexibel auf die Bedürfnisse Ihrer zukünftigen Klienten oder Kursteilnehmer einzugehen. Durch die praxisnahe und übungsintensive Unterrichtsgestaltung sind Sie sofort nach Abschluss der Ausbildung in der Lage, das Erlernte in die tatsächliche Anwendung umzusetzen.

Auch für diejenigen, die beruflich oder im privaten Umfeld mit Kindern arbeiten, werden Anregungen und Impulse gesetzt sowie zusätzliche Module zur Vertiefung angeboten.

Das Wohlfühlen fällt leicht, wenn Umfeld und Atmosphäre entsprechend sind. Daher kommen Sie zu uns ins Seminarzentrum Art of Balance. Hier können Sie die unterschiedlichen Inhalte in ansprechendem Ambiente und wechselnder Umgebung, auch draußen im schönen Hof mit Laube und Garten, ausprobieren. So lernen und erfahren Sie Entspannung nicht nur im geschützten Raum, sondern auch mit der Energie des Wassers, der Sonne und des Windes.

In dieser kompakten Ausbildung können Sie sich in überschaubarer Zeit beruflich weiterentwickeln, sich dabei selbst im Entspannen und Loslassen üben und Ihrer Berufung ein Stückchen näher kommen.

Inhalte:
Autogenes Training AT

Progr. Muskelentspannung PME
Klang + Klangreisen
Qigong / Taiji
Atemtechnik, u.m.

Seminarkonzepten
Theoretische Grundlagen wie Indikation, Kontraindikation, Wirkprinzipien
Methodik und Pädagogik z.B. verständliche Sprache

Themen und Termine finden Sie Entspannungspädagoge Intensiv-Ausbildung 2017-2018 
oder Sie schreiben mir eine mail oder rufen mich an.




MEDITATIONSLEITER
4 Module Sa./So.  10-18 Uhr / 9 – 17 Uhr
Beginn 02./03. Dezember 2017
Dozenten: Elmar Loth und Annette Deinzer
Ausschreibung in Arbeit

MEDITATION
mit Bewegung/Atem ♦ Klang/Laute ♦ Stille/Ruhe

Mit dem Herzen lächeln ♦ Balsam für die Seele ♦ Loslassen erfahren ♦ Kraft + Energie tanken ♦ Den Körper bewegen, während die Seele sich ausruht ♦ Eintauchen in den Klang des Körpers ♦ Die Macht der Gedanken

„Der Weg der Meditation zeigt sich mir als ein sehr sinnlicher und körperbetonter Weg, der meine kreativen Potentiale weckt und damit fördernd auf mein «Werden zu dem, was ich eigentlich bin» einwirkt. Die Meditation ist der Beginn für Heilprozesse im Körper, aber auch auf emotionaler, mentaler und spiritueller Ebene. Wir laden uns auf und erstrahlen in hellem Licht.“

Bewegung und Atem

Die Körperarbeit  z.B. aus dem Qi Gong, Tai Ji oder dem Indian Balance wirken auf meinen physischen Körper und unterstützen heilsame Prozesse. Durch bestimmte Bewegungsabläufe oder Körperwahrnehmungsübungen können sich die feinstofflichen Energiezentren (Chakren) öffnen und die Lebensenergie gerät in Bewegung. Der heilige Atem ist die mir geschenkte und meinen ganzen Leib durchströmende Kraftquelle. Die Einübung in die Wahrnehmung der inneren Atemräume leistet einen wichtigen Beitrag, um Energieblockaden zu lösen und den ganzen beatmeten Leib zu stärken und neu zu beleben.

Klang und Laute

Die Arbeit am Klang meiner Herzensworte und das Tönen verschiedener Laute verändern nicht nur die Klangräume in meinem Körper, auch die Sprachtiefe und der Sprachausdruck erfahren eine allmähliche Wandlung. Worte gewinnen eine neue Bedeutung und erschließen sich mir aus einer neuen Sichtweise. Die „Himmlische Sprache“ kommt aus dem Herzen und jedes Herz versteht es. Im Klang kannst Du Schwingungen hören – spüren – fühlen. Begib Dich auf die abenteuerliche Reise Deiner Sinne.

Stille und Ruhe

bringt Gleichgewicht in unseren Geist und unsere Emotionen und hat positive Auswirkungen auf unseren Körper und unser spirituelles Wachstum. Spezielle Meditationsübungen helfen uns, mehr im Herzen zentriert zu sein.

Mediationsabende:
Freitags / Samstags, 1 x im Monat

Themen und Termine unter finden sie hier
oder anfragen oder in Verteiler aufnehmen lassen.
Sie geben Ihren Betrag nach eigenem Ermessen, den ich als Spende an „Licht für Tibet“ gebe.