MEDITATION

 „In-die-Ruhe-eintreten wird unser Ziel sein.
Sich verbinden mit dem Dao,
dem universellen Leben, dem Göttlichen, dem Alleins.“

Diese Übungen stellen den ersten Schritt dar, um die Verbindung zum Universum, zur Erde und zu unserem Mitgefühl und unserer inneren Liebe, wieder aufzubauen. Mit der Kreuz- oder Vergebungsübung beginnt die Reinigung der Seele, sie ist somit der erste Schritt zur Heilung der Seele.

 

Das TIAN GONG – mit dem Herzen den Himmel berühren.

› Himmlische Pagode / Tian Ta Gong Mit dieser Übung bringen wir unsere Schwingungen als Menschen mit denen von Himmel und Erde in Einklang. Die Architektur der Pyramiden (in Asien der Pagoden) hat die Funktion, kosmische Energie zu bündeln.

› Herzöffnung / Kai Xin Gong „Je weiter dein Herz geöffnet ist, umso breiter ist dein Weg, umso weiter steht dir das Himmelstor offen.“ Diese Übung ist für die Tian Gong Praxis außerordentlich wichtig. Der Schlüssel zur kosmischen Energie ist immer unser Herz

› Vergebungsübung / Shi Zi Gong / Hooponopono Lassen Sie ein Gefühl von Demut entstehen. Prüfen Sie sich selbst. So wie andere Ihnen weh getan haben, haben Sie vielleicht auch jemandem verletzt. Erkennen Sie Ihre eigenen Schwächen und Fehler. Sagen Sie innerlich: Es tut mir leid! Im selben Moment, in dem Sie um Verzeihung bitten und verzeihen können, öffnen Sie eine Tür, und Vergebung wird möglich. Das ist der erste Schritt zur Heilung.

› Himmlische Sprache / Seelensprache Jeder kann diese Sprache lernen und mit ihr Kontakt zu seiner Seele aufnehmen. In Verbindung mit der Vergebungsübung wird die Seele so immer lichtvoller.

Wie klingt die Himmlische Sprache? Bei jedem Menschen etwas anders. Denn hier äußert sich die Seele in spontanen Lauten, sobald sich das Bewusstsein »entspannt«. Das Sprechen der Seelensprache ist eine alte Qi-Gong-Methode. Mit ihr können Sie wieder einen tiefen Zugang zu Ihrer eigenen Seele finden. Dabei können die Verletzungen, die sich im Laufe vieler Leben angesammelt haben und die Seele wie auch den Körper belasten, Schritt für Schritt heilen.

 

ENERGIEARBEIT – sich den Körper bewusst machen als Zugang zum universellen Bewusstsein.

Kreisen mit dem Kosmos. Sich verbinden über Bai Hui mit dem Kosmos

Xiaozhou Tian. Der kleine himmlische Kreislauf.
Qián Kun Tong Lò Gong. Der großer Himmelskreislauf
Stilles Qi Gong. Mit verschiedenen Techniken, wie das innere Lächeln, zur inneren Mitte kommen.
Stehen wie ein Baum, die Bronzeglocke. Stehmeditationen.

 

MANTREN oder ein Leitwort ergänzen den Prozess.