ENTSPANNUNGSPÄDAGOGIK FÜR KINDER
GANZHEITLICHE ENTSPANNUNG MIT QIGONG

Ruhe, Gelassenheit und Muße sind Luxus in unserer heutigen Gesellschaft. In der Kunst der Ausgeglichenheit sind die Eltern ihren Kindern oft auch schlechte Vorbilder.

Schon unsere Kinder sind schnell wechselnden Reizen ausgesetzt und hohen Anforderungen. Sie brauchen einen Ausgleich, um spielerisch zu sich zu finden. Und das entdecken und erfahren wir. Kinder sind offen, experimentierfreudig. Die Erfahrung sich anzufühlen hilft ihnen für das ganze Leben. Es fördert das, was wir heutzutage „emotionale Intelligenz“ nennen. Kinder in Ruhe bringen und zugleich die Energie des Körpers stärken. Gezielt die Aktivität und Leistungsfähigkeit fördern und insgesamt ins Gleichgewicht bringen. Mit altersgerecht vorbereiteten Übungen aus dem Qi Gong verbessert sich die Konzentration und Koordination der Kinder.

Kreatives Lernen ist der Schlüssel zu effektivem Lernen, der Zugang zu neuen Möglichkeiten. Nebenbei wird das Immunsystem gestärkt und alle Körperfunktionen werden in Harmonie gebracht. Alles zusammen verbessert die Motorik, die Konzentration, steigert das Köpergefühl und das Selbstbewusstsein.

Mit Bildern, Gedanken, Vorstellungen wird das Kind zu den Qi Gong Übungen hingeführt.

Fortbildung für Erzieher, Pädagogen, Eltern und Interessierte! Die Inhalte sind für Vor- und Grundschulkinder angelegt.

Themen und Termine finden Sie hier.
oder Sie schreiben mir eine mail oder rufen mich an.
 


ENTSPANNUNG und RUHE
mit Qi Gong

Kinder brauchen einen spielerischen, kindgerechten Zugang, damit sie am Qi Gong Spaß haben.

Durch die Vermittlung bestimmter Bilder befindet sich das Kind in einer bestimmter Situation und handelt danach. Wir beginnen damit, dass wir die Gestalten, z.B. einen Bär, charakterisieren. Jedes Kind bewegt sich nach seiner Vorstellung und seinem Gefühl wie ein Bär. Mit Fragen und Hilfestellungen erweitert das Kind seinen Bewegungsablauf. Aus den verschiedenen Darbietungen holen wir gemeinsam das Wesentliche heraus.

Durch Malen, Bilder betrachten, Geschichten und Gedichte hören, wird die Vorstellung der Kinder noch weiter angeregt.

Von Anspannung zur Entspannung ist das Motto!

Sensorische Entspannung
Die sensorische Entspannung beinhaltet körperbezogene Verfahren wie Massagen, Muskelentspannung,  Atementspannung, Bewegungsgeschichten. 

Imaginative Entspannung
Die imaginative Entspannung arbeitet mit bildtragenden Verfahren, Phantasie- und Entspannungsgeschichten und Visualisieren. 

Kognitive Entspannung
Bei der kognitiven Entspannung kommen Meditation, Yoga und Qi Gong zur Anwendung.

Ziele

  • Erkennen eigener Bedürfnisse
  • Verbesserung emotionaler und körperlicher Wahrnehmung
  • Linderung körperlicher, seelischer und geistiger Spannungen
  • Selbstvertrauen
  • Konzentration
  • Vorbeugung von Verhaltensproblemen und psychosomatischen Erscheinungsformen
  • Erweiterung der Vorstellungskraft und Phantasie
  • Spaß an Bewegung und Stille

Wichtig: es gibt kein falsch und richtig – Achtsamkeit lernen ist das höchste Ziel

Die Energie des Lebens sammeln durch Bewegung, Atmung und Vorstellungskraft. Die Energie des Körpers aktivieren durch Stimulierung der Meridiane (Energiebahnen).

In dieser Fortbildung gebe ich mit den Geschichten um „Paul Pinguin“ , den Übungen aus „Der Tag beginnt“ oder „Der Maulwurf kommt ans Tageslicht“ ein kompetentes Unterrichtsmaterial an die Hand, dass sofort umsetzbar ist. Wir lernen bewegte und stille Übungstechniken, die sowohl im Bewegungsunterricht als ganze Stundeneinheit oder mit einzelne Übungen als Ruhepol einzusetzen sind.


ENTSPANNTES LERNEN
mit dem Qi Gong der 4 Jahreszeiten

Ein Schwerpunkt dieser  Stunden liegt auf Übungen aus dem „Qi Gong der Vier Jahreszeiten“ nach Meister Zheng Yi (Arzt für TCM). Diese begleiten uns in enger Beziehung zur Natur.

Inhalte sind:

  • Qi Gong (Schwerpunkt)
  • Entspannungsübungen
  • Konzentrationsübungen
  • Mentaltraining
  • Wahrnehmungsübungen
  • Kinesiologische Übungen
  • Phantasiereisen / Meditationen
  • Massagen
  • Übungen der Stille / Achtsamkeit

Die 4 Jahreszeiten

Frühling
Der Frühling ist eine sehr kreative Zeit. Wie die sinnlichen Elfen, werden wir unserem Körper neue Geschmeidigkeit verleihen und wie die Feen und frechen Waldkobolde unser Unwesen treiben. Unsere Augen werden so scharf sehen wie die einer Eule. 

Sommer
Weil es eine wilde und unruhige Zeit ist, lernen wir, wie ein Drache unsere Hitze auszuspeien. Wir können uns auch einfach mal wie eine Schildkröte in ihren Panzer zurückziehen oder die Augen schließen und den Sommer schmecken. 

Herbst
Noch schreitet der Storch elegant am Ufer auf und ab, doch bald breitet er seine Schwingen aus, um in die Wärme zu fliegen. Ganz anders als der gutmütige Panda, der stets zufrieden durch den Bambuswald tapst.

Winter
Der Winter ist eine ruhige, besinnliche Zeit. Jetzt können wir unsere Ohren schulen. Wer hört das Knirschen vom Schnee? Auch wenn es ruhig ist, bin ich trotzdem hellwach, wie ein Tiger zum Sprung bereit. Wer eine dünne Haut hat wie ein Elefant, lernt sich zu schützen.